Freiwillige Feuerwehr Jübberde

29.10.2017 Einsätze Nr. 46 - 52

Kurzbericht:TH_klein "Sturmschaden"
Einsatzort:Jübberde
Alarmierung:07:25 Uhr
Einfahrt:10:30 Uhr
Mannschaft:14
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Am Sonntag Morgen alarmierte die Leistelle die FF Jübberde zum ersten Sturmschaden. Aufgrund des Orkantiefs "Herwart" waren insgesamt sieben Bäume und größere Äste auf diverse Straßen im Ortsgebiet Jübberde gefallen. Mit beiden Fahrzeuggen waren die Kameraden unterwegs und arbeiteten die Einsätze ab.


12.10.2017 Einsatz Nr. 45

 

Kurzbericht:TH_klein "Sturmschaden"
Einsatzort:Jübberde, Alter Heideweg
Alarmierung:14:40 Uhr
Einfahrt:15:40 Uhr
Mannschaft:6
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Am Nachmittag erhielt der Ortsbrandmeister einen Hinweis aus der Bevölkerung, dass im Alten Heideweg eine Baumkrone auf der Straße und der Telefonleitung hing und drohte, abzubrechen. Das HLF rückte daher aus und konnte die Gefahr schnell beseitigen. Nach etwa einer Stunde rückten die Kameraden wieder ein.

 10.10.2017 Einsatz Nr. 44

Kurzbericht:Großschadenlage "Einsatzübung"
Einsatzort:Einsatzgebiet Gemeinde Uplengen
Alarmierung:19:30 Uhr
Einfahrt:21:00 Uhr
Mannschaft:9
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
TLF 16/25 Remels
LF 8 Remels
TSF-W Hollen
TSF Nordgeorgsfehn
TSF Selverde
TSF Südgeorgsfehn
ELW Uplengen
Polizei
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
FF Nordgeorgsfehn
FF Selverde
FF Südgeorgsfehn
Bericht:Zu einer Funkübung im Rahmen einer Großschadenlage (Sturmschaden) trafen sich an diesem Dienstag Abend die o. g. Wehren. Die Einsatzleitung übernahm der ELW. Verschiedene Einsätze in Uplengen mussten abgearbeitet werden. So wurde der Funkverkehr und die Verbindungen überprüft. Im Anschluss traf man sich zu einer Nachbesprechung.

20.04.2017 Einsatz Nr. 43

Kurzbericht:"TH_mittel;A28 KM 37,5;AS Apen - AS Filsum 3 PKW"
Einsatzort:BAB 28, Fahrtrichtung Filsum
Alarmierung:21:55 Uhr
Einfahrt:22:30 Uhr
Mannschaft:15
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF 16/25 Remels
LF 8 Remels
ELW Uplengen
TSF-W Hollen
TDF Selverde
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
FF Selverde
Polizei
Bericht:Die Leitstelle Wittmund alarmierte am Dienstag Abend die Ortswehren Jübberde, Remels, Hollen und Selverde zur A28, Fahrtrichtung Filsum. Hier war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Direkt nach der Alarmierung gab es zunächst einen Einsatzabbruch. Dann wurden jedoch die Wehren informiert, auf die A28 zur Unfallstelle zu fahren, da davon ausgegangen wurde, dass drei Fahrzeuge involviert waren. Auf der Anfahrt wurde dann der Einsatz erneut angebrochen, da sich herausstellte, dass nur ein Fahrzeug verunfallt war. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren und war in die Leitplanke gefahren. Er blieb unverletzt. Das HLF 20 der FF Jübberde hielt noch kurz an der Einsatzstelle zur Kontrolle, alle anderen Ortswehren konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

05.10.2017 Einsätze Nr. 18 - 42

Kurzbericht:"TH_Sturmschaden_groß;FW_Remels;Alter Postweg 113;Uplengen"
Einsatzort:Gemeindegebiet Uplengen
Alarmierung:12:05 Uhr
Einfahrt:20:00Uhr
Mannschaft:14
Eingesetzte Fahrzeuge:FF Jübberde, HLF 20 / MTF / VSA
FF Remels: ELW, TLF 16/25, LF 8
FF Bühren: TSF
FF Groß- und Kleinoldendorf: TSF
FF Groß- und Kleinsander: TSF
FF Hollen: TSF-W
FF Meinersfehn: TSF
FF Neudorf: TSF
FF Neufirrel: TSF
FF Nordgeorgsfehn: TSF
FF Oltmannsfehn: TSF
FF Selverde: TSF
FF Spols-Poghausen: KTLF
FF Stapel: TSF
FF Südgeorgsfehn: TSF
weitere Kräfte: FF Leer; DLK 23/12
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Bühren
FF Groß- und Kleinoldendorf
FF Groß- und Kleinsander
FF Hollen
FF Meinersfehn
FF Neudorf
FF Neufirrel
FF Nordgeorgsfehn
FF Oltmannsfehn
FF Selverde
FFSpols-Poghausen
FF Stapel
FF Südgeorgsfehn
FF Leer
Bericht:Das Sturmtief "Xavier" sorgte am Donnerstag für einen massiven Einsatz aller Ortswehren der Gemeinde Uplengen Um 12:05 Uhr gingen die ersten Alarmierungen ein. Aufgrund der im Minutentakt eingehenden Anrufe bei der Leitstelle Wittmund wurde eine temporäre Leitstelle bei der FF Remels (ELW) eingerichtet. Diese koordinierte dann die Einsätze auf Gemeindeebene. Insgesamt wurden 85 Einsätze gemeldet. Die Kameraden der FF Jübberde, die mit beiden Fahrzeugen im Einsatz waren, arbeiteten 25 Einsätze ab. In erster Linie wurden umgestürtzte Bäume und herausgebrochene Äste von den Straßen entfernt. Um 20:00Uhr wurde dann die Leitstelle in Remels aufgelöst und die Kräfte rückten wieder ein.

13.09.2017 Einsätze Nr. 12 - 17

Kurzbericht:TH_Sturmschaden_Klein Baumkrone auf Straße
Einsatzort:Ortsgebiet Jübberde
Alarmierung:13:05 Uhr
Einfahrt:19:55 Uhr
Mannschaft:9
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
FF Remels: ELW, TLF 16/25, LF 8
FF Selverde: TSF
FF Neudorf: TSF
FF Spols-Poghausen: KTLF
FF Oltmannsfehn: TSF
FF Stapel: TSF
FF Großsander: TSF
FF Großoldendorf: TSF
weitere Kräfte: Polizei
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Selverde
FF Neudorf
FF Spols-Poghausen
FF Oltmannsfehn
FF Stapel
FF Groß- und Kleinsander
Bericht:Das Sturmtief "Sebastian" sorgte für viele Einsätze im Gemeindegebiet. Aufgrund des erhöhten Aufkommens bei der Leitstelle Wittmund wurde eine regionale Leistelle bei der FF Remels (ELW) eingerichtet, die die Einsätze auf Gemeindeebene koordinierte. Die Kameraden der FF Jübberde arbeiteten 6 Einsätze ab. Gegen 19:55 Uhr rückten die Kameraden wieder ein.

20.04.2017 Einsatz Nr. 11

Kurzbericht:Durchlass verstopft
Einsatzort:Jübberde, Hollener Str.
Alarmierung:14:00 Uhr
Einfahrt:14:30 Uhr
Mannschaft:6
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Durch sintflutartige Regenfälle am Sonntag Mittag kam es in der Hollener Str. in Jübberde zu einer Überflutung des Radweges. Ein Anwohner alarmierte den Ortsbrandmeister. Schnell waren 6 Kameraden mit dem HLF 20 an der angegebenen Stelle. Der Durchlass wurde gespült und so konnte das angestaute Wasser schnell ablaufen.

16.06.2017 Einsatz Nr. 10

Kurzbericht:"TH_VU_EP_Straße;A28 KM 36,5;A28 FR LER;AS Apen - AS Filsum"
Einsatzort:A28 Fahrtrichtung Leer, km 36,5
Alarmierung:17:43 Uhr
Einfahrt:19:58 Uhr
Mannschaft:12
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF16/25 Remels
LF8 Remels
ELW Uplengen
TSF-W Hollen
GW Kran Kreis-FF Leer
Polizei
Rettungsdienst
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
Kreis-FF Leer
Polizei
Rettungsdienst
Bericht:Auf der A28 in Fahrtrichtung Leer kam es am Freitag Abend zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Volvo berührte nach dem Überholvorgang einen Suzuki. Durch den Anprall geriet der Kleinwagen ins Schleudern, überschlug sich und kam in der Berne zum Stehen. Beide Insassen waren eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften gerettet werden. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war der Rettungsdienst bereits vor Ort und versorgte die Insassen. In Absprache mit dem Notarzt wurden zunächst die Türen und die B-Säule der Beifahrerseite entfernt. Anschließend wurde das Dach bearbeitet und zur Fahrerseite abgeklappt. Dadurch waren die Insassen frei zugänglich und es erfolgte eine patientenschonende Rettung. Auch das zweite Fahrzeug  kam hinter der Leitplanke zum Stehen. Während der technischen Hilfeleeistung blieb die Autobahn voll gesperrt. Nach etwa zwei Stunden wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.
 Fotos:

 


29.05.2017 Einsatz Nr. 9

Kurzbericht:"TH_Gefahrgut;A28 KM 46,0;A28 FR OL;AS Apen - AS Westerstede West"
Einsatzort:A28 Fahrtrichtung OL KM 46
Alarmierung:16:41 Uhr
Einfahrt:20:45 Uhr
Mannschaft:13
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF16/25 Remels
LF8 Remels
ELW Uplengen
TSF-W Hollen
Gefahrgutzug:
GW-Mess
GW-G
RW-Kran
Dekon-P
MTF
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
Fefahrgutzug LK Leer
Polizei
Autobahnmeisterei
Bericht:Am frühen Montag Abend kam es auf der A28 in Fahrtrichtung Oldenburg zu einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-Lkw. Der Fahrer des Lkw hatte einen auf dem Seitenstreifen langsam fahrenden Lkw einer Reinigungsfirma mit Verkehrssicherungsanhänger zu spät erkannt. er versuchte im letzten Moment, nach links rüber zu ziehen, berührte dabei allerdings den Verkehrssicherunganhänger. Er konnte nicht mehr gegenlenken und kam im Grünstreifen an der Mittelleitplanke zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Leitstelle alarmierte die Ortswehren Jübberde, Remels, Hollen und den Gefahrgutzug des Landkreises Leer. Wenige Minuten später trafen die ersten Kräfte ein. Es konnte augenscheinlich keine Leckage der Ladung (200 Liter Fässer) festgestellt werden. Zur genauen Kontrolle wurde der Auflieger geöffnet und die Ladung begutachtet. Es wurde eine minimale Leckage festgestellt, von der aber keine Gefahr ausging. So konnte der Lkw mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Die Feuerwehr Jübberde blieb bis zur vollständigen Bergung vor Ort und übergab dann die Einsatzstelle an die Polizei. Die A28 blieb für die gesamte Zeit voll gesperrt.
 Fotos:


09.05.2017 Einsatz Nr. 8

Kurzbericht:"F_Fahrzeug_BAB;A28 FR OL KM51;AS Apen - AS Westerstede"
Einsatzort:A28 Fahrtrichtung OL KM 51
Alarmierung:02:41 Uhr
Einfahrt:05:10 Uhr
Mannschaft:113
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF16/25 Remels
LF8 Remels
ELW Uplengen
TSF-W Hollen
TSF Selverde
TLF 16/25 Apen
HLF 20 Apen
ELW Apen
GW-L Apen
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
FF Selverde
FF Apen
Polizei
Autobahnmeisterei
Bericht:Ein mit einem schweren Betonteil beladener Tieflader geriet in der Nacht zu Dienstag plötzlich in Brand. Der Fahrer alarmierte die Feuerwehr und konnte danach noch die Zugmaschine vom Tieflader abkoppeln. Die FF Jübberde, Remels, Hollen und Selverde wurden alarmiert. Auch die FF Apen wurde über die Großleitstelle Oldenburg alarmiert. Der Tieflader stand im hinteren Bereich bereits in Vollbrand, als die ersten Kräfte eintrafen. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand. Die meisten Kräfte konnten nach etwa einer Stunde wieder abrücken. Die Feuerwehr Jübberde blieb zur Sperrung der A28 noch vor Ort und wurde dann von der Autobahnmeisterei abgelöst, die die Sicherung der Einsatzstelle bis zur Bergung des Tiefladers übernahm.
 Fotos:

 

24.04.2017 Einsatz Nr. 7

Kurzbericht:BMA Rudolph-Diesel-Str., Uplengen
Einsatzort:Jübberde, Rudolph-Diesel-Str.
Alarmierung:08:54 Uhr
Einfahrt:09:30 Uhr
Mannschaft:15
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF 16/25 Remels
ELW Uplengen
TSF Selverde
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Selverde
Bericht:Die KRLO in Wittmund alarmierte am Montag Morgen die Ortswehren aus Jübberde, Remels und Selverde. In einem Betrieb in der Rudolph-Diesel-Str. im Gewerbegebiet Jübberde hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der ersten Erkundung wurde kein Feuer festgestellt. Beim Befüllen des Aerosolvorrates war dieser Stoff ausgetreten und hatte die BMA ausgelöst. NAch dem die Anlage zurückgestellt wurde, rückten die Kräfte wieder ein.

15.04.2017 Einsatz Nr. 6

Kurzbericht:F-Zimmer (Einsatzabbruch
Einsatzort:Remels, Friedhofallee
Alarmierung:08:20 Uhr
Einfahrt:---
Mannschaft:18
Eingesetzte Fahrzeuge:TLF 16/25 Remels
LF 8 Remels
ELW Uplengen
TSF Selverde
EinsatzkräfteFF Remels
FF Selverde
Bericht:Die Leitstelle Wittmund alarmierte die Ortswehren Jübberde, Selverde und Remels zu einem Küchenbrand in die Friedhofsallee in Remels. Eine Küche war in Brand geraten. Nachdem die ersten Kräfte vor Ort waren, wurde für die Ortswehr Jübberde der Einsatz abgebrochen.

25.03.2017 Einsatz Nr. 5

Kurzbericht:TH_"Tierrettung"
Einsatzort:Jübberde, Hinterneufeldweg
Alarmierung:12:29 Uhr
Einfahrt:12:45 Uhr
Mannschaft:6
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Die KRLO alarmierte die Ortswehr Jübberde über DME in den Hinterneufeldweg in Jübberde. Eine Katze befand sich seit zwei Tagen auf dem Hausdach. Als die Kameraden eintrafen, war es der Besitzerin gerade gelungen, die Katze durch ein Dachfenster einzufangen. Die Kameraden brauchten nicht mehr tätig werden. So war der Einsatz nach etwa 15 Minuten beendet.

23.02.2017 Einsatz Nr. 4

Kurzbericht:"TH_Sturmschaden_klein Hoppenweg"
Einsatzort:Hoppenweg 3, Jübberde
Alarmierung:18:40 Uhr
Einfahrt:19:32 Uhr
Mannschaft:15
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Die Leistelle Wittmund alarmierte am Donnerstag Abend die Ortswehr Jübberde zu einem Sturmschaden in den Hoppenweg. Hier war ein Baum auf die Straße gestürzt. Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort und konnten den Baum mit Hilfe der Kettensäge entfernen. An der Straße parkte ein Transporter. Der Fahrer wurde über die Gefahr informiert und entfernte sein Fahrzeug. Nach rund 45 Minuten rückten die Kameraden wieder ein.
 Fotos:

  

14.01.2017 Einsatz Nr. 3

Kurzbericht:TH_klein "Durchlass spülen"
Einsatzort:Jübberde, Mühlenweg
Alarmierung:13:30 Uhr
Einfahrt:14:00 Uhr
Mannschaft:5
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Am Samstag Nachmittag stand beim Wohnhaus eines Kameraden das Wasser durch die vielen Niederschläge so hoch in einem Graben, dass es in den Keller zu laufen drohte. Ein Durchlass war verstopft. 5 Kameraden machten sich auf uns spülten mit der "Spülratte" den etwa 50 m langen Durchlass frei. Schnell war die Verstopfung entfernt und das Wasser konnte abfließen. Nach rund 45 Minuten rückten die Kameraden wieder ein.

05.01.2017 Einsatz Nr. 2

Kurzbericht:"TH_VU_EP_Straße;Großsander Straße;Uplengen;zwei PKW frontal mit 100Km/h"
Einsatzort:Groß-Sander, Groß-Sander-Str.
Alarmierung:20:09 Uhr
Einfahrt:00:50 Uhr
Mannschaft:22
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TSF Groß- und Kleinsander
TLF 16/25 Remels
LF 8 Remels
ELW Uplengen
Polizei
Rettungsdienst
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Groß- und Kleinsander
FF Remels
Polizei
Rettungsdienst
Bericht:Am Donnerstag Abend kam es auf der L24 (Groß-Sander) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich und eine Person schwer verletzt wurden. Auf gerade Strecke waren ein VW Fox und eine Mercedes C-Klasse frontal zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes in den Straßengraben geschleudert, der VW Fox kam auf der gegenüberliegenden Seite zum Stehen. Der Rüstwagen der Feuewehr Leer wurde angefordert, um den Mercedes aus dem Graben auf die Fahrbahn zu stellen. Die Personen im Mercedes waren schwer eingeklemmt. Beide Fahrzeugführer waren so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die Beifahrerin des Mercedes wurde nach einer Erstversorgung von der Feuerwehr befreit und in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Im Anschluss wurde die Fahrbahn für die Unfallaufnahme großräumig ausgeleuchtet. Nach rund viereinhalb Stunden war der Einsatz dann beendet. Hier finden Sie weitere Informationen.

05.01.2017 Einsatz Nr. 1

Kurzbericht:TH_klein "Sturmschaden"
Einsatzort:Jübberde, Mühlenweg
Alarmierung:18:15 Uhr
Einfahrt:18:45 Uhr
Mannschaft:6
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Telefonisch wurde der Ortsbrandmeister informiert, dass im Mühlenweg in Jübberde ein Baum auf die Fahrbahn gekippt war. Es wurden sechs Kameraden informiert, die das Hindernis schnell entfernten. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.