Freiwillige Feuerwehr Jübberde

23.02.2018 Einsatz Nr. 4

Kurzbericht:F-Fahrzeug_mittel A28 Fahrtrichtung WST
Einsatzort:A28 -> WST zwischen Apen/Remels und WST-West
Alarmierung:14:51 Uhr
Einfahrt:15:25 Uhr
Mannschaft:19
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF 16/25 Remels
LF 8 Remels
TSF-W Hollen
ELW Uplengen
Polizei
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
Bericht:Während der Fahrt bemerkte eine Autofahrerin einen Brandgeruch. Sie stoppte das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen und rief die Feuerwehr. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Ortswehren Jübberde, Remels und Hollen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte kein Brand festgestellt werden. Es handelte sich um einen technischen Defekt. Die nachrückenden Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Nach rund 40 Minuten waren die Einsatzkräfte wieder eingerückt.

23.01.2018 Einsatz Nr. 3

Kurzbericht:TH_klein_Keller lenzen
Einsatzort:Jübberde, Hollener Str.
Alarmierung:20:45 Uhr
Einfahrt:21:30 Uhr
Mannschaft:5
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Aufgrund eines Heizungsausfalls im Dörfergemeinschaftshaus/FF-Haus Jübberde wurde festgestellt, dass der Keller unter Wasser steht. Schnell lenzten einige Kameraden mit der Tauchpumpe des HLF 20 den Keller. Nach rund 45 Minuten war der Keller trockengelegt und der Einsatz beendet.

09.01.2018 Einsatz Nr. 2

Kurzbericht:TH_Tierrettung Holfeldstraße, Hund in Dachrinne
Einsatzort:Jübberde, Hochfeldstraße
Alarmierung:08:27 Uhr
Einfahrt:09:00 Uhr
Mannschaft:11
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
EinsatzkräfteFF Jübberde
Bericht:Die Leitstelle alarmierte die Ortswehr Jübberde zu einer Tierretung in die Hochfeldstraße in Jübberde. Ein Hund war durch ein Dachfenster auf das Dach geklettert und verharrte in der Dachrinne. Mit Hilfe der Steckleiter konnte das Tier dann aus seiner misslichen Lage befreit werden. Nach etwa 30 Minuten war der Einsatz beendet.

 08.01.2018 Einsatz Nr. 1

Kurzbericht:TH_VU_EP_Straße;A28 KM 35,0 FR LER;AS Apen - AS Filsum
Einsatzort:A28 Fahrtrichtung Leer
Alarmierung:21:46 Uhr
Einfahrt:23:45 Uhr
Mannschaft:16
Eingesetzte Fahrzeuge:HLF 20 Jübberde
MTF Jübberde
VSA Jübberde
TLF 15/25 Remels
LF 8 Remels
TSF-W Hollen
ELW Uplengen
Rettungsdienst
Polizei
EinsatzkräfteFF Jübberde
FF Remels
FF Hollen
DRK
Polizei
Bericht:Am Montag Abend kam es auf der A28 zwischen den Anschlußstellen Apen/Remels und Filsum zu einem schweren Verkehrsunfall. Vermutlich in Folge eines Überholmanövers kollidierten zwei Fahrzeuge. Das eine Fahrzeug stieß mit einem Verkehrsschild zusammen und landete im Straßengraben. Das zweite Fahrzeug durchbrach den Wildschutzzaun und kam auf einem Feld zum Stehen. Die Beifahrerin des Fahrzeugs im Straßengraben wurde eingeklemmt und war nicht bei Bewusstsein. Der Fahrer konnte selbst aus dem Fahrzeug aussteifgen und wurde leicht verletzt. Der Fahrer des zweiten Fahrzeug wurde ebenfalls schwer verletzt, konnte aber von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Notruff wurde direkt abgesetzt. Die Leitstelle alarmierte die Ortswehren Jübberde, Remels und Hollen sowie den Rettungsdienst und die Polizei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte kümmerte sich bereits der Rettungsdienst um die eingeklemmte Person. Eine technische Rettung wurde vorbereitet. Die Person konnte zügig aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Alle drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und half beim Abtransport der Fahrzeuge. Die A28 war während dieser Zeit voll gesperrt. Nach zwei Stunden rückten dann die Einsatzkräfte wieder ein.